Buchauszug „Geld oder Leben..“

Share

„…oder: Warum es heutzutage so wichtig ist, Ihre Lebensaufgabe zu kennen“

 

Aus dem Kapitel: Was ist eine Lebensmission und woraus ist sie gemacht?“

 

Lauretta Hickman, Find your Mission; Mission-Prozess, Berufung, Bestimmung, Sinn, Sinnkrise, Was will ich wirklich, nach dem burnout, Geld oder Leben, Mission-Coach, Mission 2 Millions, Quantum Leap

„Dharma“
Bildquelle: Pixabay

Es gibt im Sanskrit das Wort „Dharma“. Was bedeutet es?

Mir gefällt die Auslegung am Besten, die besagt: Es ist das persönliche Bündel an ethischen Grundsätzen, aus dem sich der individuelle Beitrag, der Service gegenüber dem Leben und anderen Lebewesen ableitet. Es ist der eigene Code of Conduct, ein Codex auf der metaphysischen Ebene, aus dem heraus sich die persönliche Lebensführung gestaltet und in entsprechenden Handlungen und Ergebnissen ausdrückt. Von Gebet bis Armenspeisung.

Jedes Dharma ist einzigartig! Es liegt verborgen und gleichzeitig völlig offen in dem Bereich, der nie verletzt, beschämt, zurückgewiesen und verlassen wurde. An dem Ort, aus dem die Lösungen, die weisen und selbstheilsamen Antworten für jede Unbill kommen, die uns je widerfahren sein mag. Wer aus diesem Ort agiert, ist ganz von selbst Heilung für diesen Planeten und die Wesen, die ihn bewohnen. Tatsächlich habe ich diesen Ort in jedem Menschen gefunden, mit dem ich mich etwas tiefer beschäftigt habe und das waren einige. Es gibt diesen Ort also. In jedem Menschen. Er ist der Teil von uns, der völlig intakt und unversehrt ist.

Wir bekommen allerdings im Normalfall nicht beigebracht, uns an diesen Ort zu begeben und von dort aus unser Leben zu gestalten. Er ist ein (vergessenes) Wunderland in unserem Inneren. Wir werden von Menschen erzogen und  geprägt, die sich mit ihren Verwundungen identifiziert haben und sie somit an uns weitergeben, uns selbige ersparen wollen und was es da noch so an Umgangsformen mit ihnen gibt. Wenn es keine Rituale gibt, dieses Wunderland zu betreten und keine allgemeine Übereinkunft, dass es überhaupt existiert, lernen wir, uns auch mit unseren Wunden zu identifizieren und mit der Geschichte, die sie über uns und das Leben erzählen. Und somit, uns mit unseren menschlichen Beschränkungen abzufinden.
Die gute Nachricht ist: Dieses Wunderland geht nie verloren, es ist immer da, wir können es mit ein wenig Übung betreten und unser Leben von diesem Ort aus dauerhaft und nachhaltig gestalten.

 

Erzählen Sie mir etwas über Ihr Wunderland im Kommentarfeld!

_____________________________________________________________________
Hier gibts das Buch ( Ggfalls Adblock pausieren und neu laden 🙂 ):

_______________________________________________________________________

Oder machen Sie unverbindlich den Selbsttest und besprechen ihn mit mir in einem Gratis-Skype-Gespräch!

http://life-on-mission.com/der-grosse-life-on-mission-selbsttest/

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares